Previous Next

Montag, 26. Januar 2015

Im September letzten Jahres erhielt ich aus dem Hause Beiersdorf ein Testpäckchen mit dem damals neu erschienenden Lippenpflegeprodukt Lip Butter Blueberry. Zu diesem Zeitpunkt gab es außerdem die Lip Butter Varianten Original, Rasberry Rose (Himbeere) und Vanille Macadamia. Im Januar wurde das Sortiment mit der Sorte Labello Lip Butter Coconut erweitert, welche ich euch heute vorstellen möchte.


Die Labello Lip Butter ist in einem kleinen niedlichen Döschen, enthalten sind ca. 19 ml, die UVP beträgt 2,69 €. Im Gegensatz zur Sorte Blueberry Blush ist die Lip Butter nicht eingefärbt, sondern neutral weiß. Trägt man die Lip Butter auf, hat man einen sehr dezenten, nicht künstlichen Geschmack von Kokos auf den Lippen. Weniger ist manchmal eben mehr. Der Kokos-Duft ist dagegen schon etwas stärker was mir sehr gut gefällt. Nach wie vor benutze ich Lippenpflegeprodukte im Ausnahmefall, jetzt wo es draußen knackig-kalt ist, kommt es schon mal öfter vor. Die Lip Butter trage ich dann in einem Abstand von 2-3 Stunden ca. 2 mal am Tag auf. Nach wenigen Tagen sind die trockenen Lippen wieder regeneriert und schön weich.


Als ich in meinem letzten Lip Butter Bericht anmerkte dass ich persönlich es für unhygienisch halte das Produkt mit den Fingern aufzutragen, erhielt ich von einer aufmerksamen Leserin den Tipp dem kleinen Döschen einfach ein Küsschen zu geben. Ich habs natürlich gleich ausprobiert und mich seitdem sehr mit dieser Methode angefreundet. Danke nochmal für den Tipp liebe Anna. Den Preis finde ich angebracht, ich habe festgestellt das man schon sehr lange etwas davon hat (vorausgesetzt man benutzt dieses Produkt nicht 100 mal täglich). Ein weiterer kleiner Kritikpunkt bezog sich auf das darin enthalte Paraffinöl und das Paraffinwachs, ich bin zwischenzeitlich über einen Auszug der Stiftung Warentest gestolpert indem steht das sowohl Dermatologen als auch Kosmetikchemiker sagen das man bei den in Kosmetik eingesetzten Paraffinen und den verwendeten Konzentrationen für die Haut nichts Schädliches zu erwarten hat. Aus diesem Grunde habe ich meine Meinung diesbezüglich ein wenig geändert. Man sollte solche Produkte einfach nicht zu oft verwenden und der Haut einfach ein wenig mehr Zeit geben sich selbst zu heilen. Dieses Produkt wurde uns kostenlos für einen Produkttest zur Verfügung gestellt.

Zum Produkt: Labello Coconut
Facebook: Labello

Freitag, 23. Januar 2015

Ihr könnt euch sicherlich noch an meine Schwärmerei für meine neue Reinigungs-Bürste von Marlies Möller erinnern, nach wie vor zählt sie für mich zu den besten Bürsten die ich je für mein langes Haar genutzt habe. Jedoch ist es so, das sich die Naturhaar-Bürste eben eher für trockenes Haar eignet, dazu kommt das meine langen Haare sehr schnell und starkt dazu neigen zu verknoten, vor allem im nassen Zustand. Aus diesem Grunde war ich immer noch auf der Suche nach einer Bürste mit der ich es ganz sanft schaffe meine Haare nach dem Waschen zu entwirren.


Marlies Möller stellte mir ein weiteres Wunschmodell, die MM Professional Brush Hair & Scalp Massage Brush, für einen Test zur Verfügung. Diese hochwertige Spezialbürste ist sehr gut für Haar und Kopfhaut, zudem entwirrt sie die Haare schonend, reinigt, massiert und vitalisiert die Kopfhaut.


Ich war mal wieder stolz wie Oskar als ich das zweite Prachtstück in den Händen halten durfte – die MM Bürsten sind total schick :) Die Bürste hat natürlich durch das gewachste Buchenholz und seinen großen Bürstenkopf ein gewisses Eigengewicht, ich persönlich empfinde dieses nicht als schwer. Sie hat die Maße: Höhe 24,4 cm x Breite 8,3 cm x Tiefe 4 cm. Das Model gibt es auch in der Travelgröße welche bestimmt für viele etwas handlicher ist.


Die Marlies Möller new classic brush ist ein Traum, sag ich euch! Selbst bei komplett nassen Haaren kann ich meine langen Haare ganz sanft und ohne großes rumgeziepe entknoten. Die abgerundeten Nylonpins fühlen sich sehr angenehm auf der Kopfhaut an. Etwas störend ist allerdings das meine Haar wenn ich sie hiermit bürste, sich ab und zu statisch aufladen. Da ich das Problem allerdings schon bei vielen Bürsten hatte, kann ich damit umgehen. Schaut euch die unterschiedlichen Modelle von Marlies Möller doch einfach mal an, ihr findet sie sowohl bei Douglas als auch bei Karstadt, selbstverständlich auch in vielen ausgewählten Onlineshops. Der Preis liegt zwischen 37 € - 44 €. Dieses Produkt wurde uns kostenlos für einen Produkttest zur Verfügung gestellt.



Mein Fazit:

Auch dieses Modell hat einen stolzen Preis. Jedoch überzeugt nicht nur die hochwertige Verarbeitung, sondern vor allem die Handhabung. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Es ist definitiv die beste Bürste die ich jemals besaß um nasse Haare zu entwirren.

Website: Marlies Möller

Freitag, 16. Januar 2015

Auf Facebook haben es bereits einige von euch gelesen, wir haben gemeinsam mit unseren beiden Freunden einen weiteren Kurzurlaub in einem der vielen Center Parcs verbracht. Nachdem wir hier nun wochenlang krank waren, war ein bisschen Spaß bitter nötig. Da wir bereits mehrmals in Parks in den Niederlanden oder in Belgien waren, suchten wir uns dieses mal einen Center Parc in Deutschland aus. Die Winter in den letzten Jahren sind bei uns eher schlecht als recht, Leonie bekam mit ihren 3 Jahren nur wenige Stunden Schnee zu sehen, deshalb entschlossen wir uns zum Center Parcs Hochsauerland zu fahren. Der Park liegt inmitten des Skigebiets des Sauerlandes, bei Winterberg und Willingen. Auch mein Mann und ich wollten schon lange mal dahin, ich bin zwar nicht der allergrößte Fan von Schnee und Co. doch das Winterberg-Gebiet sollte man definitiv mal gesehen haben.


Unsere Anreise:
Bei unserer Ankunft waren wir etwas über das Chaos auf dem Parkplatz verwundert. Wir hatten wie viele andere ein E-Ticket zum einchecken, doch man kam kaum voran. Außerdem bekommt man im Center Parc Hochsauerland anscheinend keinen Willkommenskoffer, dabei steh ich doch so auf Überraschungen, naja aber halb so wild dafür buchten wir auch sehr günstig.
Dieses mal mieteten wir keine VIP Luxushütte, weil wir sowieso viel unterwegs waren, reichte ein einfaches Comfort-Ferienhaus für 6 Personen zum Schnäppchenpreis vollkommen aus. Die einfachen Ferienhäuser sind zwar nicht ganz so komfortabel ausgestattet, doch es war nichts kaputt und alles sauber. Ok, es gab hin und wieder Dinge die ich störten wie z.B. 2 Teelöffel für 6 Personen, ziemlicher kleiner Fernseher, kein Fön, ein etwas undichter Duschschlauch oder das man zwar einen Käsehobel aber kein gewöhnlichen Sparschäler findet :) Eine Inventarliste wäre hier angebracht. Ansonsten war aber alles Tip-Top, auch wenn die Möbel ein wenig in die Jahre gekommen sind. Momentan zahlt man für eine 6 Personen 86 m² Comfort-Ferienwohnung (Mo-Fr) lediglich 239 €! Dieser Preis bezieht sich auf die Last Minute Angebote.

















Besonderheiten des Parks:
  • Perfekte Anhöhen zum Mountainbiken, Wandern und Skifahren
  • Aqua Mundo: Water Playhouse, Crazy River
  • Indoor-Fußballplätze und Fußballschule
  • Wenige Fahrminuten von Skigebiet entfernt (Winterberg und Willingen)

Unsere Erlebnisse:
Wie immer haben wir täglich etwas anderes erlebt, den Ankunftstag haben wir in Ruhe ausklingen lassen und Raclette gemacht. Am Dienstag ging es los zum Winterberg, auch auf den Kahlen Asten sind wir hochgefahren. Hui, ganz schon kalt da oben! Am Abend waren wir beim BINGO, sowohl unser Bekannter als auch mein Mann durften nach vorne auf die Bühne und spielten um einen Preis. Am Mittwoch sind wir ins Aqua Mundo schwimmen gegangen, die Besonderheit hier ist ein Strudel mit Wellen im Außenbecken. Uns hat´s weniger gefallen was aber auch durchaus an der kalten Außen- und Wassertemperatur gelegen haben könnte. Leonie und ich haben uns köstlich in der komplett abgedunklten Wasserrutsche amüsiert. Donnerstag haben wir in einem der vielen Restaurants das All-You-Can-Eat-Buffet (inkl. Getränke) für rund 26 € pro Person wahrgenommen. Täglich wechselt hier das Angebot, am Donnerstag gab es Deutsche Küche, die durchaus köstlich war. An jedem Abend gab es außerdem wie immer ein abwechslungsreiches Animationsprogramm für Kinder und in unserem Ferienhaus ein gemütliches Kaminfeuer.


















Unser Fazit:
Auch dieses mal hatten wir eine Menge Spaß, jeder Center Parc hat etwas anderes und ganz besonderes zu bieten. Die Lage des Center Parcs Hochsauerland ist ideal wenn man einen wunderschönen Winterurlaub inkl. Schlitten- bzw. Skifahren erleben möchte. Doch auch im Sommer bekommt man hier dank Sommerrodelbahn und Co. eine Menge geboten.

Wer von euch war schon mal in Winterberg? Ist es dort nicht traumhaft?

Website: Center Parcs

Unsere bisherigen Erfahrungsberichte:
Center Parcs Erfahrungsbericht Het Heijderbos – (Jungle Dome, schnellste Wildwasserbahn)
Center Parcs Erfahrungsbericht Erperheide in Belgien – (Pack & Go Angebot, Baluba Spielewelt)


Neulich wurden wir gefragt ob wir Lust hätten Produkte aus dem Hause Sojola zu testen. Bei Sojola handelt es sich um ein veganes Streichfett und ein Öl auf Sojabasis, welches sich sehr gut für eine vegetarisch-vegane oder laktosefreie Ernährung, aber auch ganz allgemein sehr gut zum Backen, Braten und Kochen eignet. Zum testen erhielten wir Sojola Streichfett und eine Flasche Sojola Öl, im Sortiment findet man außerdem noch eine Halbfett-Margarine.

- 100 % Vegan
- Lactosefrei
- Cholesterinfrei
- Glutenfrei
- Gentechikfrei
- Reich an Vitamin A und E
Besonders die Margarine hat es uns angetan, im Gegensatz zur gewöhnlichen Sonnenblumen-Margarine hat sie einen fast neutralen Geschmack der dafür sorgst das man tatsächlich eine saftige Scheibe Brot hat aber nur den eigentlichen Aufstrich bzw. Aufschnitt schmeckt. Auch beim backen konnte ich das Produkt nun mehrmals erfolgreich verwenden.

Zutaten: Pflanzliche Öle und Fette (Soja, Sonnenblumen, ganz gehärtet Sonnenblumen, Kokos in veränderlichen Gewichtsanteilen); Wasser; Emulgatoren: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Sojalecithin, Citronensäureester von Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Salz (0,5%), Aromen, Säuerungsmittel: Citronensäure, Farbstoff: Carotine, Vitamine A und E. Gesamtfettgehalt: 70%




Das Sojola Öl finde ich ebenfalls sehr gut, für gewöhnlich nutze ich seit Jahren nur noch Rapsöl da es cholesterinarm und recht geschmacksneutral ist. Das Sojola Sojaöl kann hier voll und ganz mithalten. Meine Befürchtung war das man es nicht so hoch erhitzen kann, dies stellt aber überhaupt kein Problem dar. Geschmacklich ist es ebenfalls sehr mild und passt deshalb zu allen Geschmacksrichtungen. Zutaten: 100% raffiniertes Sojaöl





Für weitere Informationen zu den Produkten solltet ihr unbedingt mal auf der schicken Website von Sojola reinschauen, dort findet ihr neben sämtlichen Informationen rund um Soja und Gesundheit auch köstliche vegane Rezepte.

Unser Fazit:
Wir konnten so gut wie keinen Unterschied zu unseren Produkten, also Sonnenblumen,Margarine und Rapsöl, feststellen die wir normalerweise verwenden. Die Margarine gefiel uns dank des neutralen Geschmack sogar deutlich besser als beispielsweise Sonnenblumen-Margarine oder ähnliches. Dank pflanzlichen Alternativen wie Sojola fällt es gesundheitsbewussten Menschen leicht, auf tierische Fette, Cholesterin und Laktose zu verzichten. Außerdem kann man Sojola dank des milden Geschmack sowohl für Süßes als auch für Würziges verwenden.

Website: Sojola
Facebook: Sojola

Mittwoch, 14. Januar 2015

Heute möchte ich euch ein interessantes Unternehmen namens WIRmachenDruck vorstellen, welches kleinere und größere Unternehmen gleichermaßen wie Privatkunden ansprechen dürfte. WIRmachenDruck ist eine moderne Internet-Druckerei und bietet eine sagenhafte Auswahl hochwertiger individueller Drucksachen. Von A wie Abizeitung bis Z wie Zeitschrift ist alles dabei. Auf Wunsch können Kunden die fertig bedruckten Artikel bereits innerhalb 24 Stunden in ihren Händen halten. WirMachenDruck beliefert seine Kunden europaweit und das schnell und günstig, innerhalb Deutschlands erfolgt der Versand sogar zu 100 % kostenlos. Im Jahre 2013 belegten sie bei einem Test von 10 großen Onlinedruckereien sogar den ersten Platz und schnitten in der Kategorie „Beste Preise & Konditionen“ mit der Note „sehr gut“ (1,3) ab.

WIRmachenDruck bietet:

- Persönliche Beratung
- Geld-zurück-Garantie
- Extrem günstige Preise
- Erstklassige Qualität


(Zum Vergrößern auf das jeweilige Bild klicken)

Auch wenn ich mittlerweile dutzende Onlineshops kennengelernt habe die personalisierte Produkte anbieten, muss ich gestehen dass mir gar nicht klar war was man heutzutage alles mit seinem Wunschmotiv bedrucken lassen kann. WIRmachenDruck übertrifft dank seiner Preise und des wahnsinnig großen Sortiment einfach alles. Artikel für den Privatgebrauch, wie z.B. Fahnen, Fotoleinwände, Briefumschläge, Kalender, Postkarten, Fototapeten, Briefpapier, Hochzeits- Zeitungen und Karten, Bierdeckel, T-Shirts usw. kann man schon ab einer geringen Menge bedrucken lassen. Übrigens vergibt die Onlinedruckerei sogar verschiedene kostenlose Produkte wie Einladungskarten, Terminzettel oder Visitenkarten.

Mach mit beim Gründerwettbewerb


Start-Ups und Aufsteiger werden WIRmachenDruck mindestens genau toll finden. Grade zu Anfang, wo das Werbebudjet noch knapp ist, kommen die günstigen Druckerzeugnisse wie Flyer, Broschüren, Plakate oder Visitenkarten grade recht. Zusätzlich hat sich WIRmachenDruck für alle Start-Up Unternehmen etwas besonderes einfallen lassen.

Quelle: wir-machen-druck.de

„Sie haben sich erfolgreich selbstständig gemacht? Dann nehmen Sie am WIRmachenDRUCK-Gründer-Award teil: Wir prämieren das innovativste Konzept mit einem Firmenstarter-Druckpaket im Wert von 1.500 Euro. Denn Ihre Werbung ist unser Handwerk! Zusätzliches Plus des Awards: Wir stellen jede eingereichte Geschäftsidee auf unserer Facebookseite einer großen Zielgruppe vor.“ Hier geht´s zum Gründerwettbewerb. (Teilnahmeschluss 01.02.15)

Website: WIRmachenDruck